Story

Eigentlich war es ein ganz normaler Tag. Du bist aufgestanden und bist los an die Arbeit. Ein Kundentermin in der Nähe von Stettin, nichts besonderes. Danach wolltest du noch an die Küste fahren und ein bisschen aufs Meer rausschauen. Kurz nach Ahlbeck bist du einen Waldweg rausgefahren und hast dir eine Rauchpause gegönnt. Du bist ein paar Schritte gelaufen, dann bist du umgedreht und wolltest eben zurück zu deinem Auto.  Da kam dieser Typ auf dich zu, einen irren Blick in den Augen und mit einem verzerrten Gesichtsausdruck. “Misst” denkst du, denn du hast ihn so spät bemerkt, dass er sich zwischen dir und deinem Auto befindet. Und er machte keinen vertrauenserweckenden Eindruck. Er schaute eher verrückt, krank aus.

“Hey, was ist mit ihnen? Brauchen sie Hilfe?” rufst du ihn an um deine Angst zu überspielen. Doch nur ein animalisches Knurren ist die einzige Antwort, die du erhältst, während er weiter auf dich zuwankt.  Irgendwie kommt dir das Ganze bedrohlich vor und du machst einige Schritte zurück. Sofort setzt dir der Unheimliche nach und versucht dich anzuspringen.

Später weißt du nicht mehr wie es dir gelungen ist ihm auszuweichen. Du siehst nur noch den Ast in deinen Händen, den du dem Typ in deiner Angst in den Bauch gerammt hast. So weit rein, dass er abgebrochen ist. Jeder Andere wäre sofort tot zusammengebrochen. Doch dieses “Ding” nicht. “ES” versuchte einfach wieder, sich auf dich zu stürzen. Und da am Auto drei weitere dieser “Dinger” aufgetaucht waren, bist du Hals über Kopf weggerannt.

Du wolltest Hilfe in Ahlbeck suchen, doch schon beim Näherkommen hast zu bemerkt, dass hier niemand auf der Straße war. Nur weitere dieser “Dinger”, die hier umherstreiften. Darum hast du umgedreht und bist weiter Richtung Luckow. Doch auch hier waren zwischen den Häusern nur diese “Zombies” zu sehen. Fast hätte einer dich bemerkt und so hast du dich erst einmal wieder in den Wald zurückgezogen. Du bist nördlich gegangen, also müsstest du jetzt in der Nähe von Altwarp sein. Nicht weit vom Stettiner Haff entfernt. Aber was nun?

So oder ähnlich könnte deine Geschichte aussehen. Und jetzt bist du hier und fragst dich, was hinter all dem steckt. Sind diese “Zombies” nur eine lokale Erscheinung oder hat das alles eine größere Dimension? Wer Antworten sucht, hat erst einmal eine Aufgabe – Überleben! Gelingt es dir zu überleben, Licht ins Dunkel der Geschehnisse zu bringen und lebend aus diesem Schlamassel herauszukommen?

 

Diese OP orientiert sich am Computerspiel “Day-Z” und an Elementen von “Walking Dead”. Der Event versteht sich als LARP-Airsoft-Veranstaltung. Wir legen viel Wert auf Atmosphäre und Interaktion zwischen den Spielern. Fernkämpfe werden mit Airsoftwaffen ausgetragen. Nahkämpfe mit LARP-Polsterwaffen.

Wie bei “Day-Z” startest du mit NICHTS und musst dir alles, was du benötigst, erst im Spielgelände suchen. Egal ob Medikamente, ein Messer, Schusswaffen oder Munition.

 

Wir starten direkt in den Abend und spielen die Nacht durch. Zudem haben wir den Termin nahe an den Vollmond gelegt. Wie viel Mondlicht deine Pfade ausleuchten können wir nicht versprechen, aber wir garantieren ein gruseliges und spannendes Erlebnis.

 

Packe deinen Überlebensrucksack und komme aufs Blackfield. Stelle dich deinen Ängsten und finde einen Weg zu Überleben.